Aktuell

Mehr über Immobilienmarkt erfahren

Deutsche Studenten bevorzugen Mietwohnungen

Immobilien für Studenten als ein gesondertes Marktsegment sind viel lukrativer, als es auf den ersten Blick erscheint. Diplomierte Fachmänner und –Frauen sind bereit, Geld in hochwertige Unterkünfte zu investieren. Außerdem erhalten viele junge Studierende und Akademiker finanzielle Unterstützung ihrer Eltern. Das Angebot in diesem Bereich ist immer begrenzt. Obwohl für Studenten ständig gebaut wird, bleibt die Nachfrage trotzdem ganz hoch.

Immobilien für StudentenMangel an Wohnungen kann in Studentenstädten beobachtet werden, da die Anzahl der Studenten mit jedem Jahr steigt. An Fachhochschulen und Hochschulen studieren ca. 2,3 Millionen Menschen, was um 19% mehr im Vergleich zum letzten Jahrzehnt ist.

Laut statistischen Angaben bei der Umfrage von Studierenden entscheiden sich etwa 80% davon für eine Mietwohnung statt einem Wohnheimzimmer.

Und nur jeder 10. Student bevorzugt ein Studentenwohnheim. Heutzutage wohnen ca. 60% aller Studenten zur Miete. Also eröffnen sich da für Investoren ganz gute Perspektiven, wenn man später möbliert vermieten möchte. Rendite bei Studentenwohnungen liegen bei 4-5,5% im Jahr.

Immobilien für Studenten sind ein spezieller Immobilientyp

Trotz hoher Anzahl der Studenten haben viele Investoren gewisse Befürchtungen bei dieser Art Immobilien. Erstens, weil es sich um die Nachfrage einer bestimmten Bevölkerungsschicht geht. Zweitens sind die Preise bei Studentenunterkünften meistens ziemlich niedrig, und die Mieter selbst oft finanziell schwach. Allerdings kann dieses Problem auch gelöst werden, wenn man den Mietvertrag mit den Eltern unterschreibt.

Die richtige Wahl der Stadt bei den Investitionen kann für stabilen Gewinn garantieren. In 50 deutschen Städten beobachtet man mit ca. 10 Tausend Menschen eine hohe Konzentration an Studenten. Zu den drei populärsten Studentenstädten zählen München, Darmstadt und Hamburg. Während Berlin erst den Platz 20 in dieser Rangliste belegt.

Studenten sind bereit, für eine Mietwohnung zwischen 300 und 1000 Euro monatlich je nach Qualität der Unterkunft zu zahlen.

Wenn Sie als Investor eine bestimmte Geldsumme in Studentenimmobilien anlegen möchten, empfehlen wir Ihnen, in erster Linie Städte mit großen und bekannten Universitäten unter die Lupe zu nehmen. Finanzielle Investitionen in ein Apartment auf Zeit Stuttgart, Karlsruhe, München oder Hamburg werden ein lohnendes Geschäft sein.

Ein wichtiger Punkt für Studenten bei der Wahl der Wohnungen ist die Nähe zu ihrer Hochschule oder eine gute Verkehrsanbindung. Durchschnittlich schwanken Wünsche nach Quadratmeterzahl zwischen 30 und 35 m2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.